Schriftgröße:
Standardschrift Mittlere Schrift Grosse Schrift
Marktgemeinde Eichgraben, Rathausplatz 1, 3032 Eichgraben, Tel.: 02773/44600, Fax: DW 35
zum Land Niederösterreich
Jahresbilanz 2016 und Ausblick
Siegerprojekt Schulbau


Unsere Schule wird neu

Nach vielen intensiven Besichtigungen, Exkursionen, Diskussionen haben wir gemeinsam die Vorgaben für den Um- und Zubau unserer Schulen erarbeitet. Als Ergebnis eines Architektenwettbewerbs wurde der in Eichgraben ansässige Architekt DI Erwin Stättner von der ZT Franz GmbH einstimmig vom Gemeinderat mit der weiteren Planung beauftragt. Unser Ziel ist, bis 2019 ein saniertes Schulgebäude mit mehr Platz und neuen Möglichkeiten zu haben.

Zukunftspreis für ElektroMobil Eichgraben
Alle zwei Jahre wird der Zukunftspreis des Landes NÖ für herausragende Projekte vergeben. Zu diesen ausgesuchten Projekten gehört nun auch das ElektroMobil Eichgraben. Damit findet unser Mobilitätsprojekt auf allen Ebenen Anerkennung: International durch das deutsche Bundesland Brandenburg, auf Bundesebenen durch die Nominierung zum ORF-Klimaschutzpreis und jetzt auch auf Landesebene. Besonders freut mich, dass das Projekt in der Nachbargemeinde Pressbaum 1:1 übernommen wurde und dort bereits bestens angelaufen ist. Ideen aus Eichgraben und ihre Umsetzung machen Schule – und zeigen wie mit viel persönlichem Engagement Lebensqualität gesteigert werden kann.

Nahversorgung
Von 12. September bis 12. Oktober hatten alle Eichgrabnerinnen und Eichgrabner die Gelegenheit, an einer großen Umfrage zum Thema Nahversorgung teilzunehmen. Die ungewöhnlich hohe Beteiligung zeigt, wie groß das Interesse für dieses Thema ist. Erstellt wurde die Umfrage von der unabhängigen Bürgergruppe „Denkwerkstatt“, die sich für diese Aufgabe gebildet hat. Wir als Gemeinde haben für die Verbreitung gesorgt und wollen nun die Ergebnisse aufgreifen und gemeinsam Maßnahmen entwickeln, um die Nahversorgungsangebote im Ort besser sichtbar zu machen und den Ausbau zu unterstützen.

Neuer Bahnhof fertiggestellt
Viele Einschränkungen für die Bahnbenutzer und die Anrainerschaft und viel Koordinationsarbeit für uns als Gemeinde, brachte der Umbau unseres Bahnhofs. Das Ergebnis kann sich nun sehen lassen und ist aus meiner Sicht ein wichtiger Beitrag für einen guten öffentlichen Verkehr und ein schönes Ortsbild.

Topothek - Eichgrabner Geschichte(n) online zugänglich
Am 21. Oktober haben wir mit einer großen Startveranstaltung die Topothek Eichgraben präsentiert. Eine Topothek ist eine digitale Sammlung von Bildern, Videos und Dokumenten mit genauem örtlichem Bezug. Ziel unserer Topothek ist es, privates, historisches Material und Wissen unter Mitarbeit der Bevölkerung für die Allgemeinheit sichtbar zu machen. Damit ist die Topothek ein Instrument, unsere Eichgrabner Geschichte lebendig zu erhalten und damit auch die Identität unseres Ortes zu stärken. Unser Gemeindemitarbeiter Michael Niemetz betreut die Topothek und digitalisiert Ihre Dokumente, die selbstverständlich in Ihrem Besitz bleiben. In diesem Sinn freuen wir uns, wenn Sie Ihre Schätze zugänglich machen.

Großzügiges Geschenk
Etwas ganz Besonderes ist uns als Gemeinde diesen Herbst passiert: eine langjährige Bewohnerin unseres Ortes hat ihrem „vielgeliebten Eichgraben“ ihre Liegenschaft zum Geschenk gemacht. Den Erlös aus diesem Geschenk dürfen wir für die Zukunft unseres Ortes investieren. Ich freue mich besonders über dieses Geschenk, weil damit eine Wertschätzung für den guten Geist zum Ausdruck gebracht wird, der in vielen Bereichen bei uns im Ort spürbar ist.

Ausblick 2017: Schwerpunkt Ortsbild
Auch für 2017 haben wir viel vor: Schulbau, Straßen- und Gehsteigbau und Nahversorgung werden Schwerpunktthemen bleiben. Daneben wird es eine Reihe von Veranstaltungen mit Gelegenheit zur Begegnung und zum Miteinander geben. Zusätzlich wollen wir ein Thema angehen, auf das ich als Bürgermeister immer wieder angesprochen werde. Es geht um das öffentliche Gut, sprich den öffentlich Raum in Eichgraben. Vielen Menschen ist ein schönes Ortsbild ein Anliegen – aus unterschiedlichem Nutzungsverhalten ergeben sich aber oft Konflikte, die an die Gemeinde weitergereicht werden. In Ausführung unserer Charta für ein lebenswertes Eichgraben haben wir daher nähere Informationen zum Thema „Öffentlicher Raum“ erarbeitet, die Sie in diesem Eichgrabner finden. Nur in einer Zusammenarbeit zwischen Gemeinde und Bevölkerung können wir ein schönes Ortsbild erreichen.

Den Eichgrabner Weg fortsetzen:
2016 und in den Jahren davor ist uns viel gelungen – und auch für die Zukunft bleibt vieles zu tun. Eichgraben hat keine großen Einnahmen oder Industrieflächen aber viele interessierte und einsatzbereite Bürgerinnen und Bürger. Mein Dank gilt allen, die sich zu einem einzelnen Thema oder einem Verein einbringen und somit einen wertvollen Beitrag für einen lebendigen Ort leisten. In diesem Sinn ersuche ich auch Sie, sich im Rahmen Ihrer Möglichkeiten einzubringen. Ich freue mich auf viele Begegnungen und wünsche Ihnen für 2017 alles Gute und vor allem Gesundheit.

Herzlichst
Bürgermeister Dr. Martin Michalitsch