Schriftgröße:
Standardschrift Mittlere Schrift Grosse Schrift
Marktgemeinde Eichgraben, Rathausplatz 1, 3032 Eichgraben, Tel.: 02773/44600, Fax: DW 35
zum Land Niederösterreich
Rechnungsabschluss 2016 - Erneut erfreuliches Ergebnis

Der Rechnungsabschluss für das Jahr 2016 bringt einen Sollüberschuss von € 951.000,--. Dieses, trotz der enger werdenden wirtschaftlichen Situation, erarbeitete Ergebnis hat viele Ursachen und wir freuen uns, dass uns dieses Ergebnis im engen Zusammenwirken von Verwaltung, Politik, Land und bestmöglichem Ausschöpfen der Förderungen und Unterstützungen gelungen ist.

Eine sehr engagierte Arbeit des gesamten Gemeindeteams (Verwaltung, Bauhof, Schulen, Kindergarten): In allen Bereichen wurde jeder Euro zweimal umgedreht, um die laufenden Kosten im Rahmen zu halten. Dies jedoch ohne die Gemeinde kaputtzusparen - wirtschaftlich vernünftiges Handeln:

  • Durch die rege Bautätigkeit wurden viele neue Häuser an das Kanal- und Wassernetz angeschlossen (ca. 200.000,--)
  • Unser Anteil an den vom Bund eingehobenen Steuern, die sogenannten Ertragsanteile, sind höher ausgefallen als prognostiziert. (ca. 180.000,--)
  • Wir konnten zusätzliche Förderung vom Land NÖ erhalten (ca. 130.000,--)
  • Einige Teilbereiche der Kanalsanierung wurden auf 2017 verschoben (ca. 50.000,--)
  • Straßensanierungsarbeiten wurden witterungsbedingt ebenfalls auf 2017 verschoben (ca. 40.000,--)

Im Endeffekt haben wir schon im Jahr 2015 die Grundlagen für die positiven Ergebnisse der letzten Jahre hervorgehoben:

  • Dank des intensiven Straßenbau- und Sanierungsprogrammes und der aufwändigen Kanalsanierung in den letzten Jahren, konnten die Kosten für die laufende Instandhaltung gesenkt werden.
  • Im Straßenbau haben wir zum Jahresende nochmal besondere Unterstützung durch das Land NÖ erhalten - diese kann natürlich erst 2017 "verbaut" werden.
  • Neue Organisation der Regionalentwicklung auf Landesebene - spart den Gemeinde Kostenbeiträge
  • Durch die rege Bautätigkeit im Ort höhere Einnahmen bei Aufschließung und Kanaleinmündung und Wasseranschluss
  • Die sorgfältige Wartung des Wasserleitungsnetzes hat den Wasserverlust deutlich reduziert.
  • Ein sorgfältiges Mahnwesen sorgt für geringe Abgabenrückstände und eine gute Liquidität, dies schafft wiederum den Spielraum fast durchgängig mit Skonto zu zahlen
  • Landes- und Bundesförderungen wurden optimal ausgenutzt
  • Feste ja - aber sparsam

Für 2017 stehen uns nun € 750.000,-- zusätzlich zur Verfügung (ein Überschuss von € 200.000,-- wurde bereits im Voranschlag 2017 eingeplant). Über die Verwendung dieser Mittel wird der Gemeinderat in einem Nachtragsvoranschlag entscheiden. Der Entwurf des Rechnungsabschlusses liegt in der Zeit von 20. Februar bis 6. März 2017 während der Parteienverkehrszeiten im Büro der Finanzverwaltung (AL-Stv. Katja Bremer-Wedermann, 1. Stock) zur öffentlichen Einsichtnahme auf. Die Beschlussfassung folgt in der nächsten Sitzung des Gemeinderates - am 15. März 2017 um 19:30 Uhr im Gemeindezentrum. Die Sitzung ist öffentlich und wie immer sind alle Interessierten herzlich zur Sitzung eingeladen.

Für Fragen steht Ihnen die Finanzverwalterin Katja Bremer-Wedermann unter 02773 44600 51 oder per eMail Email zur Verfügung.