Schriftgröße:
Standardschrift Mittlere Schrift Grosse Schrift
Marktgemeinde Eichgraben, Rathausplatz 1, 3032 Eichgraben, Tel.: 02773/44600, Fax: DW 35
zum Land Niederösterreich
Mag.a Manuela Zinöcker - Wienerwälderin des Jahres
zoom
Bürgermeister LAbg Dr. Martin Michalitsch, Mag.a Manuela Zinöcker, Biosphärenpark-Direktor Dr. Herbert Greisberger und Gabriele Zimmer (FVV Eichgraben) - Foto z.V.g. von BPWW/A. Stavik

Die unabhängige Regionaljury - Dr. Günther Köck, (Geschäftsführer und Delegierter zum MAB International Coordinating Council), Dr. Herbert Greisberger (Direktor des BPWW), Mag.a Hermine Hackl (Generalsekretärin FHP Kooperationsplattform Forst Holz Papier), Petra Doppermann (Biosphärenpark Botschafterin Wien-Hernals) und Dr. Martin Gruber-Dorninger (NÖN) – zeichnete Mag.a Manuela Zinöcker zur „Wienerwälderin 2017“ aus. „Mit Manuela Zinöcker hatten wir erstmals eine Kandidatin die von drei unabhängigen Dritten als Kandidatin vorgeschlagen wurde. Es freut uns natürlich sehr, dass eine Biosphärenpark Botschafterin die Jury überzeugen konnte“, so Biosphärenpark Direktor Dr. Herbert Greisberger. Da sich in diesem Jahr besonders viele und vor allem hoch engagierte Damen sich der Wahl stellten, entschloss sich die Jury kurzerhand neben der „Wienerwälderin des Jahres“ drei weiteren Damen für ihr Engagement zu danken. Damit hat die Patronin des Biosphärenpark Wienerwald erstmals drei Stellvertreterinnen. Die Urkunde an die „Wienerwälderin 2017“ wurde im Wienerwaldmuseum Eichgraben übergeben.

Die Siegerin - Mag.a Manuela Zinöcker
„Frau Mag.a Manuela Zinöcker hat über eine lange Zeit hinweg viele Impulse für nachhaltiges Leben in unserer Gemeinde und damit im Wienerwald gesetzt: Wissensvermittlung im biologischen Bereich, artenreiche Gestaltung des Ortszentrums unter Einbeziehung der Jugend bei Errichtung und Pflege, Kulturarbeit für Jugendliche und Erwachsene auf hohem Niveau. Ihr Wirken ist im Ort spür- und sichtbar“, so LAbg. Dr. Martin Michalitsch, Bürgermeister von Eichgraben.

Seit mehr als 15 Jahren engagiert sich Frau Zinöcker aktiv in ihrer Heimat- und den Nachbargemeinden. So wurde unter ihrer Anleitung gemeinsam mit den SchülerInnen der Volksschule Eichgraben der Freiheitsplatz mit Insektenhaus, Kräuterspirale und Trockenbiotop neu gestaltet und nach wie vor betreut. Dabei lernen die Kinder nicht nur die verschiedenen Pflanzen kennen und schätzen, sondern erwerben auch praktische Fähigkeiten im Umgang mit der Natur. Großer Beliebtheit erfreuen sich auch der „Heckenpfad“ in Wolfsgraben oder die speziell für Kinder aufbereiteten Infotafeln über einheimische Gehölze mit Geschichten beim Abenteuerspielplatz Eichgraben. Legendär sind die von ihr initiierten Veranstaltungen in Eichgraben, die der Bevölkerung die einzigartige Natur näher bringen sollen. Nicht zuletzt durch die vorgestellten und mit Bedacht ausgewählten regionalen Produkte. „Von ihr durchgeführte und organisierte Führungen sind jedes Mal ein Erlebnis“, lobt Franz Kraic seine Kandidatin.

Darüber hinaus ist Manuela Zinöcker auch sehr im sozialen Bereich engagiert und investiert unzählige Stunden in das Gemeindeleben Eichgraben. Unter anderem war sie bis vor Kurzem Obfrau des Chores "Eichgraben Vokal“ und ist Obfrau des Jugendchors „pro.Vokant“, um die Freude am gemeinsamen Singen der nächsten Generation zu vermitteln.

„Manuela Zinöcker ist als Biologin nicht nur der Natur des Biosphärenparks verbunden, sondern engagiert sich seit vielen Jahren beispielhaft in den Bereichen Bildung, Wissensvermittlung und Kultur. Darüber hinaus zeigt sie seit vielen Jahres auch großes soziales und kulturelles Engagement.“, bringt es Jury-Mitglied Dr. Günther Köck auf den Punkt.

Wir gratulieren Frau Mag. Zinöcker herzlich und freuen uns auf viele weitere interssante gemeinsame Projekte!