Startseite Amtliche Mitteilungen Themenabend Demenz: Erkennen – Verstehen – Handeln

Themenabend Demenz: Erkennen – Verstehen – Handeln

0
71

Schätzungen zufolge wird in den nächsten Jahren jede Familie direkt oder indirekt mit der Erkrankung Demenz konfrontiert sein. Aber wie erkenne ich die ersten Anzeichen und was kann ich tun, wenn diese Anzeichen bemerkt werden?. Zu diesen Fragen findet am Donnerstag, 23. Mai 2019 um 19:00 Uhr ein Themenabend im Gemeindezentrum im Rahmen der Aktion “Gesunde Gemeinde” statt. Die Diagnose Demenz stellt sowohl jeden einzelnen betroffenen Menschen und seine Familie als auch Organisationen und die Gesellschaft vor große Herausforderungen. Die steigende Lebenserwartung, gepaart mit der zunehmenden Alterung der Bevölkerung, wird die Anzahl der von Demenz Betroffenen in Niederösterreich bis 2050 auf mehr als 40.000 erhöhen.

Demenz ist eine chronisch fortschreitende Erkrankung des Gehirns. Sie zeigt sich in verschiedenen Formen und hat verschiedene Ursachen. Im Verlauf der Erkrankung nimmt die Gedächtnisleistung von Demenz Betroffenen nach und nach ab. Demenz kann aber auch in all jene Bereiche eingreifen, die das Menschsein ausmachen. Gedächtnis-, Sprach- oder Orientierungsstörungen sowie Verhaltensauffälligkeiten können durch diese Erkrankung verursacht werden. Die genannten Störungen sind möglicherweise aber auch die Folge anderer Erkrankungen. Die Symptome treten in sehr unterschiedlichen Ausprägungen auf. Die Betroffenen erkennen die Veränderung am Beginn der Demenz und entwickeln oftmals unterschiedliche Bewältigungsstrategien, die es ermöglichen, die Anzeichen vor Mitmenschen zu verbergen.

Die Vortragsserie “Demenz – Erkennen – Verstehen – Handeln” des Demenz-Service Niederösterreich greift genau diese Fragen. Einerseits soll damit ein größeres Verständnis in der breiten Öffentlichkeit entstehen und andererseits eine Plattform für eine rasche, individuelle und einfache Hilfe entstehen. Je frühzeitiger Demenz erkannt wird, umso besser ist die Wirksamkeit einfacher Trainingsmethoden.

Nach dem rund einstündigen Vortrag wird es ausgiebig Gelegenheit zum Gespräch und zum Informationsaustausch geben. Neben den Experten des Demenz-Service NÖ wird auch der renommierte Neurologe und Demenz-Spezialist aus Eichgraben, Dr. Konstantin Tögel für Ihre Fragen zur Verfügung stehen. Der Eintritt ist kostenfrei.

Viele interessante Informationen finden Sie auch auf der Homepage des Demenz-Service Niederösterreich.


 Artikel drucken
Ähnliche Einträge laden
Ähnliche Einträge laden Amtliche Mitteilungen

beachten Sie auch

ÖBB – Instandhaltungsarbeiten

Die ÖBB-Infrastruktur-AG wird in der Zeit von 05. bis 11. November Instandhaltungsarbeiten…