Startseite Service Warnung vor Telefonbetrügern

Warnung vor Telefonbetrügern

1
650
Telefonbetrug

Derzeit werden wir verstärkt über versuchte Telefonbetrügereien informiert. Die aktuelle Masche ist die “Microsoft”-Variante. Personen, welche sich als “Microsoft” Mitarbeiter ausgeben rufen mit verdeckter Nummer an und spielen den Opfern vor, dass der eigene Computer mit einem Virus infiziert sei. So sollen die Angerufenen dazu gebracht werden eine Software herunterzuladen. Wenn diese heruntergeladen wurde, ersuchen die Unbekannten um Bekanntgabe der Zugriffs-ID. So haben die Täter Zugriff auf den Computer und können großen Schaden anrichten. Nicht selten verlangen die falschen Microsoft Mitarbeiter auch “Selfies” herauszulocken, um diese für weitere kriminelle Taten zu verwenden.

Was können Sie bei Betrugsanrufen tun?

  • Keine (persönliche) Daten an fremde Personen über das Telefon übermitteln.
  • Die Firma Microsoft ruft keine Personen von sich aus an.
  • Sollte sich der Unbekannte bereits auf dem PC angemeldet haben – sollte man sofort die Internetverbindung kappen.
  • Keine Kreditkartendaten oder anderes wie Bankdaten weitergeben. Wenn bereits geschehen,  eine entsprechende Sperre durch die Bank veranlassen.
  • Keine “Selfies” von sich selbst und dem Reisepass erstellen und nicht versenden.
  • Im Falle der “vollendeten Tat”: Sofortige Anzeigeerstattung bei der Polizei.

Einen umfassenden Überblick über die unterschiedlichen Betrugsmaschen finden Sie auf der Seite des Bundeskriminalamts.


 Artikel drucken
Ähnliche Einträge laden
Ähnliche Einträge laden Service

beachten Sie auch

Community Nurse – Patientenverfügung und Erwachsenenvertretung

Am 13. Jänner gab es großes Interesse für den von unseren Community-Nurses organisierten I…